Recent Comments

    Was Sie bei einemBoutique-Hotel auf keinen Fall versäumen dürfen…

    SONJULIA

    son-julia-boutique-hotel-gallerybuilding-external-view-garden-6Boutique-Hotels sind keine üblichen Hotels. Hierbei handelt es sich um Einrichtungen, die gestaltet, geplant und geschaffen wurden, um sogar erfahrenste Reisende zu überraschen. Warum das? Weilsich ein Boutique-Hoteldadurch kennzeichnet, dass es einzigartig ist und Erlebnisse bietet, die man am selben Ort in keinem anderen Hotel finden kann. Essindkleine Schmuckstücke, die für übliche Touristen, die mit Eile und knappem Budget reisen, versteckt bleiben, aber allen denen, die mehr aus ihrem Urlaub zu machen wissen, offen stehen.

    Boutique-Hotels in ihrer Art entstanden vor mehreren Jahren und waren zunächst mit städtischen oder sehr ländlichen Bereichen in abgelegenen Dörfern mit Charme verbunden. Nur selten konnte man ein Boutique-Hotel in Strandgegenden mit Massentourismus finden. Daswarso undwird auch sobleiben, denn das ist nicht ihr Publikum. Die Gäste einesBoutique-Hotelssindganz anders.  Sie suchen nachRuhe undLiebe zumDetail, nach gutem Essen, Stille, differenzierten Erlebnissen wie auch nach individueller und authentischerBetreuung. Zusammengefasstkönnte man sagen, dasssie eine gefühlsmäßige VerbindungzumHotelsuchen, die sie später immer wieder dazu bewegt, dorthin zurückzukehren. Eine Treuebeziehung, die aufdemVertrauen beruht, dassdas Erlebnis immer positiv und immer neu ausfallen wird.

    Die ausschlaggebenden Elemente eines guten Boutique-Hotels sind gerade diejenigen, die man sich nicht entgehen lassen darf, wenn man diese Art Hotels bucht. Hierbei ist nichtdasReisezielsondern das Hotel ausschlaggebend.Und im Hotel selbst sollte man auf ein paar grundlegende Besonderheiten achten: die Vielseitigkeit der Freizeit- und Unterhaltungsangebote in den Gemeinschaftsbereichen und seine Gastronomie.

    Kochen mitHerz

    Ein gutesBoutique-Hotel muss eine ausgezeichnete Verpflegung haben. Wenn die Gerichte außerdem mit son-julia-boutique-hotel-gallerydishes-2-copiaProdukten zubereitet werden, die in der Umgebung des Hotels, im eigenen Gemüsegarten oder auf Gütern im Ort angebaut werden, umso besser. Ökologie, Umweltschutz, direkte Beziehungzum Erzeuger ohne Zwischenhändlersowie ein gutes Team aus Chefköchen und Helfern sind die ideale Kombination: Aufdiese Art entstehen wahre Delikatessen! Weiterhin mussdie Gastronomie eines Boutique-Hotels eng mit lokalen Rezepten verbunden sein, d. h., sie muss einen Einblick in die besten und typischsten Gerichte bieten. Diese können jedoch aus den einzelnen Perspektiven des jeweiligen Autors mit seiner persönlichen Note zubereitet werden, was sie einzigartig macht.

    Das Erlebnis um das Essen herum ist auch ausschlaggebend: DerSpeisesaal unddie Terrasse müssen sehrgepflegtsein. Das Personal muss professionell, freundlich und offen sein. Es muss den Gast bei seiner Auswahl aus einem breiten Angebot dazu anregen können, was seinen Vorlieben am ehesten entspricht.Mariages und Anregungen bei den Vorspeisen eines À-la-carte-Abendessens können den Unterschied ausmachen, den jeder etwas erfahrene Gaumen auf Anhieb herausschmecken kann.

    Maßgeschneiderte Erholung

    Bei einem Boutique-Hotel sind Design undDekoration derZimmer grundlegend.Da diese Hotels einesehrgeringe Zimmerzahl (bis maximal 50 Zimmer) haben, können und müssen sie in jedem Zimmer Exzellenz bieten.Im Idealfallsind alle Zimmer unterschiedlich – in Bezug auf Möbel wie auch auf Stil.So können die Gäste jedes Jahr die Räumlichkeiten wechseln, ohne das Hotel wechseln zu müssen.

    Die Annehmlichkeiten in den Zimmern müssen sich auf die grundlegenden Bedürfnisse der Gäste konzentrieren, aber gleichzeitig derart gestaltet sein, dass sie sich als etwas Besonderes fühlen:Snacks nach Belieben, erlesene Getränke, Geschenke und Aufmerksamkeiten zur Begrüßung und zum Abschied, Notdienste, Gepäckträger, tägliche Reinigung mit Rücksicht auf die jeweiligen Ruhezeiten der einzelnen Gäste…

    Originelle Unterhaltung

    Die Gemeinschaftsbereiche zur Unterhaltungwie Gärten, Pools oderSportplätze – fallsvorhanden – müssen originellgestaltetsein, damitsie sich von anderen klassischen Hotels unterscheiden.Verspielte Pfade, künstliche Seen, ehemalige Ställe oderScheunen, die in neue Räumlichkeiten zur Entspannung der Gäste umgewandelt wurden usw. müssen das Aktivitätenprogramm des Hotels selbst ergänzen.

    Da die Boutique-Hotelsjedoch normalerweise wenigPlatzhaben, um Aktivitäten in ihren Räumlichkeiten zu veranstalten, müssen sie unbedingt individuelle Routen anbieten, um das Reiseziel kennenlernen zu können.Die BetreuungderGäste und deren Beratung dahin gehend, dass sie das Beste aus ihrem Aufenthalt machen, indem Sie die schönsten Sehenswürdigkeiten vor Ort – aber nicht generell, sondern individuell an den jeweiligen Geschmack angepasst – kennenlernen können.

    Andere wiederumbieten in ihren Räumlichkeiten Programme an, damitdie Gäste sich untereinanderkennenlernen undgemeinsame Momente beimGrillen, bei Themenabenden oderbesonderen Partysverbringen.DasFeiern lokaler und tief verwurzelter Traditionen gehört auch zu den Anziehungspunkten, wenn es darum geht, das Reiseziel ausgehend vom Komfort des Hotels besser kennenzulernen.

    Ein praktischesBeispiel

    Das Son Julià Boutique Hotel gehört zu den beliebtesten Boutique-Hotels auf Mallorca. Es ist ein Reiseziel an sich und liegt unweit der Stadt Palma und ihren Stränden, aber inmitten einer einzigartigen Naturlandschaft auf dem mallorquinischen Land.

    Zu seinen Vorteilen gehören nämlich insbesondere die Entspannung und Ruhe:In den Zimmern des Son Julià Hotels kann man das Säuseln der Insel, die Meeresbrise und das Aroma der Felder weit ab vom Rummel der Stadt genießen.Sie sindgeräumig, unverbaut und bieten den Charme traditioneller mallorquinischer Zimmer.Die Möbelsindjedochvon erstklassigen Fabrikaten und bieten garantiert höchste Qualität.

    Die Gastronomie ist ein weitererVorteil:DasLas Bóvedas Restaurant öffnetseinen Gästen ein Tor zu den bodenständigen Geschmäckern Mallorcas.In diesem kulinarischen Rahmen stehen die Tradition, Bodenständigkeit, Einfachheit sowie Kreativität und Überraschung bei Gerichten aus erstklassigen lokalen Erzeugnissen an erster Stelle.

    Da essich um ein 5-Sterne-Hotel handelt, ist der Preis natürlich nicht günstig. Aber er ist in Bezug auf das Erlebnis bei diesem Angebot und der bleibenden Erinnerung sicherlich angemessen.

    Weitere Boutique-Hotels

    Deren Orte sind sehr ausgefallen, da – wie schon eingangs gesagt – das Reiseziel bei dieser Art Hotels nicht ausschlaggebend ist:Hier ist das gebotene Erlebnis das Wichtigste.Aus diesem Grund sind unter den von den Reisenden als beste spanische Boutique-Hotels im Jahr 2016 gewählten Hotels folgende hervorzuheben: das El Cresol Boutique-Hotel in Calaceite, das Salvia Hotel in Sóller (auch auf Mallorca und als Hotel nur für Erwachsene eingestuft); das Las moradas del Temple Hotel in Mirambel; das Petit Hotel Son Arnau Hotel in Selva auf Mallorca; das Terra Santa Boutique-Hotel in der Altstadt von Palma de Mallorca; das Rector Hotel in Salamanca und das schon klassische Abac Hotel in Barcelona.

    Comments are closed.

  • Partner links